Tag des Tieres & Herbstmarkt 2019

Am zweiten Sonntag im Oktober verwandeln sich die Eisweinhalle und das dazugehörige Außengelände von 11-17 Uhr zum vierten Mal in einen Herbstmarkt mit Künstlerständen sowie zahlreichen Infoplätzen rund ums Thema Tier. Aus der Rhein-Nahe Region präsentieren sich über 50 kleine und große Anbieter mit ihrem Programm und ihren Produkten. Highlights an diesem Tag werden sein: Modenschau für Zwei- und Vierbeiner, Tiersegnung, Tier-Fotoshooting, Rally Obedience for fun, Kinderschminken und ein Glücksrad mit tollen Gewinnen. Lassen Sie sich überraschen und beeindrucken von Künstlern und Tierliebhabern aus unserer Region. Für jeden ist hier etwas dabei, denn auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt! Die ansässigen Dromersheimer Vereine erwarten die Gäste mit einer großen Kuchentheke, frischen Waffeln, leckeren Oktoberfestschmankerln, Wein- und Käsespezialitäten, Pizza und Flammkuchen und vegetarischen/veganen Köstlichkeiten.
Der Veranstalter dieses besonderen Tages für die ganze Familie ist der „Tierschutzverein Mensch und Tier (M.u.T.) Bingen am Rhein, Rheinhessen-Naheland e.V.“. Die Erlöse werden für den Bau des neuen Tierschutzzentrums verwendet.

HINWEIS: Leinenpflicht gilt auf dem gesamten Gelände und das LHundG RLP ist zu beachten.

Abiturientinnen machen großzügige Spende

Der Abiturjahrgang 2019 der Hildegardisschule Bingen spendete insgesamt 2500 Euro für wohltätige Zwecke. Die Abiturientinnen Muriel Egold, Isabell Leonhard und Sophie Schmitz übergaben 900 Euro an den Tierschutzverein Mensch und Tier (M.u.T.) aus dem Raum Bingen, 800 Euro an die Partnerschulen Mbizo in Simbabwe und Manka in Tansania, und weitere 800 Euro an das weltweit agierende Projekt „Plant for the Planet“.

Mensch und Tier (M.u.T) setzt sich sich rund um die Uhr für verletzte Tiere ein, kümmert sich um diese und bietet Beratung für Tierbesitzer an. Die Spende ist ein Baustein für das neue Tierschutzzentrum, mit dem die Aufnahmekapazität erhöht wird und ein Beitrag zur täglichen Arbeit des Vereins.

Auch wenn der Abiturjahrgang 2019 seine Schulzeit an der Hildegardisschule abgeschlossen hat, war es ein persönliches Anliegen der Schülerinnen, den Aktionskreis Schulpatenschaft zu unterstützen. Der Aktionskreis ermöglicht einen regelmäßigen Austausch mit den Partnerschulen in Afrika. Die Spende unterstützt die Partnerschulen in Mbizo und Manka.

Ein weiterer Teil des Geldes geht an das von einem Schüler gegründete und inzwischen weltweit agierende Projekt „Plant for the Planet“. Durch die 2007 ins Leben gerufene Initiative wurden bereits mehr als 1 Milliarde Bäume gepflanzt, die den CO2-Ausgleich unterstützen. Mit der Spende von 800 Euro kann das Pflanzen der Bäume weitergehen.

Das Spendengeld stammte aus der Finanzierung der Abiturfeiern. Die Schülerinnen hatten mit verschiedensten Aktionen Geld für ihre Abiturfeier gesammelt und dabei einen respektablen Überschuss erwirtschaftet. Nun hatten sich die Abiturientinnen einstimmig entschieden den Überschuss von 2500 Euro an verschiedene gemeinnützige Organisationen zu spenden.

von Antonia Weyl

Seibersbacher Grundschüler spenden für den Tierschutzverein M.u.T.

Vor Weihnachten hatten die Schüler der Grundschule in Seibersbach die Idee, die Erlöse ihres Weihnachtskonzerts dem Tierschutz zugutekommen zu lassen. Diese Nachricht erreichte den Tierschutzverein Mensch und Tier Bingen, Rheinhessen-Naheland e.V. (M.u.T.) im Januar. Spontan beschlossen die Tierfreunde von M.u.T. die Kinder in ihrer Schule zu besuchen, ihnen das Tierschutzeinsatzfahrzeug zu zeigen und ihnen einiges über die Tierschutzarbeit zu berichten. Als Zeitpunkt wurde dafür ein Tag vor den Osterferien ausgewählt.

Die Kinder waren begeistert und hörten aufmerksam den Berichten über die Arbeit für Tiere zu.

„M.u.T. sieht es als eine seiner Aufgaben an, bereits in den Schulen die jungen Menschen für das Thema „Tierschutz“ zu sensibilisieren. Man sollte auch nie aus den Augen verlieren, dass die Entwicklung von Mitgefühl auch eine Bedeutung für die Beziehung zu den Mitmenschen hat. In diesem Sinne erfüllen solche Aktionen und Besuche in Schulen einen pädagogischen  Zweck,“ so Monika Göttler, die erste Vorsitzende von M.u.T.