Mensch und Tier
MuT zum gemeinsamen Leben

Kontakt zur
Notaufnahmestation


0157-79 860 850
Besichtigung nach Vereinbarung

Tier in Not

0162-3145773
oder
0162-3145914
24 Stunden täglich   
eMail schreiben

Tierschutzverein Mensch und Tier (M.u.T.) Bingen am Rhein, Rheinhessen-Naheland e.V.

Geschichte

Vereinsgründung

Wie alles begann:

Bardo Petry kam mit seiner Hündin Cindy in die Hundeschule von Bernd Schmitt, dem das Thema Tierschutz und die Nöte im Tierheim Grolsheim schon längere Zeit am Herzen lagen. Dann kam Monika Göttler mit Ihren Hunden dazu. Unter den drei Gleichgesinnten kam es immer öfter zu Gesprächen über die Möglichkeiten, dem Tierschutz in Bingen am Rhein zu helfen.

Gleichzeitig gab es in Bingen am Rhein den Stadtleitbildprozess mit Bürgerbeteiligung. Bernd Schmitt brachte den Punkt „Neues städtisches Tierheim“ mit ein, der dann auch in der Arbeitsgruppe die meisten Unterstützerpunkte bekam.

Dazu kamen die Hilferufe von Betty Klugmann, der Tierheimleiterin und Vorsitzenden des Tierschutz Bingen e.V. in der Allgemeinen Zeitung Bingen am Rhein.

So nutzten Monika Göttler und Bardo Petry Ihre politischen Kontakte und es kam zu einer Besichtigung des Tierheims in Grolsheim. Die Bürgermeister von Bingen am Rhein und den Verbandsgemeinden Rhein-Nahe und Gensingen-Sprendlingen waren sich einig, das hier Handlungsbedarf besteht.

Es wurde eine Lenkungsgruppe mit Monika Göttler, Bardo Petry und Bernd Schmitt gegründet, die einen Arbeitskreis organisierte, in dem alle Fraktionen im Binger Stadtrat, der Tierschutz Bingen, Frau König vom Verein „Lernen Fördern“ und Herr Mario Schmiedicke vom Südwestfunk vertreten waren.

Der Arbeitskreis war sich schnell einig, dass ein neues Tierheim her muss. Nur über das „Wie“ gab es unterschiedliche Ansichten. So bekam die Lenkungsgruppe den Auftrag zu prüfen, welche rechtlichen Möglichkeiten es für die weitere Vorgehensweise gibt.

Das Ergebnis einer rechlichen Beratung war der Vorschlag, einen Förderverein zu gründen.

Monika Göttler, Bardo Petry und Bernd Schmitt setzten sich zusammen und organisierten die Gründungsveranstaltung für den neuen Förderverein.

Am Abend des 26. Mai 2011 trafen sich um 19.00 Uhr 20 Menschen im NABU-Zentrum in Bingen-Gaulsheim um den „Förderverein Mensch und Tier (M.u.T.) Bingen am Rhein und Umgebung e.V. zu gründen. Monika Göttler begrüßte die Anwesenden, die ausnahmslos alle der Einladung gefolgt waren. Sie schilderte noch einmal kurz wie es zu der Veranstaltung kam und warum der Verein gegründet wird. Einstimmig beschlossen die Anwesenden die Vereinsgründung. Anschließend übergab Monika Göttler das Wort an Bernd Schmitt, der die Satzung, die Geschäftsordnung des Vorstandes und die Beitragsordnung vorstellte. Nachdem die Beratung über diese Punkte abgeschlossen war wurden wieder einstimmig die Satzung, Geschäftsordnung und Beitragsordnung verabschiedet.

Bei der anschließenden Wahl des Vorstandes kam es zu folgendem (immer einstimmig beschlossenen) Ergebnis:

1. Vorsitzende Monika Göttler

2. Vorsitzender Bernd Schmitt

Schatzmeister Prof. Dr. Herbert Göttler

Schriftführerin: Julia Göttler

Beisitzer: Bardo Petry, Dr. Götz Klessinger, Gisela Wolitz-Ries

 

Gründungsmitglieder des „Förderverein Mensch und Tier (M.u.T.) Bingen am Rhein und Umgebung e.V.:

Die Ehrenbürger der Stadt Bingen am Rhein:   Brigitte Giesbert und Seppel Götze

Der Landtagsabgeordnete Michael Hüttner

 

Die Fraktionsvorsitzenden im Binger Stadtrat:

Frank Berlep (CDU)

Wolfgang von Stramberg (FWG)

Rainer Kneilmann (FDP)

Dr. Till Müller-Heidelberg (SPD)

Jens Voll (Die Grünen)

 

CDU-Stadtverbandsvorsitzender:  Stefan Pohl

stellv. CDU-Fraktionsvorsitzende im VG-Rat der VG Rhein-Nahe: Ingeborg Rosemann-Kallweit

 

sowie:

Dr. vet. Heide Loosen-Dürk, Dr. vet. Götz Klessinger, Dr. med. Verena Baumann, Prof. Dr. Herbert Göttler, Bernd Schmitt, Bardo Petry, Karl Heinz John, Julia Göttler, Josef Quinones-Ramos, Monika Göttler und Gisela Wolitz-Ries